22. Sommerlochfestival endet mit CSD-Wochenende in Braunschweig

Das Sommerlochfestival | CSD Braunschweig engagiert sich seit nunmehr zwei Jahrzehnten unermüdlich für die Rechte und die Anerkennung lesbischer, schwuler, bisexueller und trans* Menschen (kurz LGBT) und ist mittlerweile zu einer festen Institution in der Löwenstadt geworden. Das größte Politik- und Kulturevent seiner Art in Niedersachsen präsentiert sich in diesem Jahr unter dem Motto „Du hast die Wahl!“ und steht unter der Schirmherrschaft von Klaus-Peter Bachmann, Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages

Nach dem zweiwöchigen Rahmenprogramm wird am Freitagabend das große CSD-Wochenende eingeläutet. Los geht‘s um 18 Uhr vor dem Braunschweiger Schloss. Mit von der Partie sind wieder zahlreiche Künstlerinnen und Künstler: Irmgard Knef, Queens of Spleens, Familie Malente und Schneewittchen. Die Moderation übernimmt Marcel Bijou.

In diesem bunten Kabarett- und Kleinkunstprogramm werben die Veranstalter auf unterhaltsame Weise für die vollständige Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Lebensweisen und andersartiger Lebensentwürfe, die auch heute noch keine Selbstverständlichkeit geworden sind. Die Forderungen umfassen auch die Gleichstellung lesbischer und schwuler Paare und Familien beim Adoptions- und Steuerrecht.

Farbenfroh und schrill – das ist es, was viele Menschen mit dem alljährlich in zahlreichen Städten Deutschlands und der Welt stattfindenden Christopher Street Day (CSD) verbinden. Und so auch am Samstag, den 29. Juli in der Braunschweiger Innenstadt. Um 13 Uhr startet die große CSD-Demo durch die Innenstadt. Bunt und gut gelaunt soll ein gemeinsames Zeichen für ein gesellschaftlich vielfältiges Braunschweig gesetzt werden.

Mit einem vielfältigen Bühnenprogramm wollen die Veranstalter bei der großen Abschlusskundgebung am Freitag, den 29. Juli um 15 Uhr auf dem Schlossplatz ein Zeichen setzen für die Abschaffung von Ungleichbehandlung und Diskriminierung. Für ein illustres Bühnenprogramm sorgen : Dirty Honkers, Jan & Ilse, Ela Querfeld, Riverside Road, Jordan Hanson, Daphne de Luxe und Johnathan Celestin. Bereichert wird das Programm zusätzlich von spannenden Rede- und Diskussionsbeiträgen mit Vertreter.innen aus Politik und Gesellschaft. Die Moderation übernehmen Betty LaMinga und Jan Martensen.

Zum festen Bestandteil des Bühnenprogramms zählt auch in diesem Jahr der Programmpunkt „Stand up for Life“, bei dem in Kooperation mit der Braunschweiger AIDS-Hilfe und „SVeN – Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen“ Themen rund um HIV/Aids und schwuler Gesundheit in den Mittelpunkt gestellt werden. Zum Austausch lädt der Markt der Möglichkeiten ein. Zahlreiche regionale Gruppen, Vereine, Initiativen und Parteien präsentieren hier ihr Angebot.

Zum Abschluss des CSD-Wochenende gibt es natürlich auch wieder eine heiße Partynacht. Bei der PrideNight wird es am Samstagabend ab 22 Uhr laut, bunt und heiß im Discoturm am Gieseler.  Kevin Neon, DJ Skyfreak oder Resident DJ Kavorka sorgen auf 3 Floors für die richtige Partystimmung und ein bunter Außenbereich lädt zum Relaxen ein.

Weitere Infos unter www.csd-bs.de

Kerstin Lautenbach-Hsu (BS-Live!), Foto: MoNo-Photography.de

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.