(c) Facebook

»28 | Phaenomen«

Sechs Frauen und sehr verschiedene Lebensläufe. 1988 geboren. Ledig, verheiratet, geschieden. Kinderlos, alleinerziehend, schwanger. Jobsuchend, vollzeitbeschäftigt, in Ausbildung.

Das Theaterkollektiv Phaenomen: fragt danach, wie man sich innerhalb einer Selbstbeschreibung verändert und für wen. Und danach, welche Dinge jedem für sich im Leben wichtig sind. In einem performativen Theatererlebnis nimmt das Publikum die Position einer der befragten Frauen ein und wird somit Teil einer realen Welt in der Fiktion.

Vorstellungen sind am Freitag, den 28. Und Samstag, den 29. April im LOT-Theater, Kaffeetwete 4a. Der Eintritt beträgt 15 Euro, ermäßigt 5. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (05 31) 1 73 03 oder online unter www.lot-theater.de.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Facebook

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.