(c) Daniel Wehner (flickr)

Ausstellung zum 200. Geburtstag von Karl Marx

Am 30. Mai beginnt die Buchausstellung mit dem Titel „Karl Marx, die deutsche Sozialdemokratie und Wilhelm Bracke“ in der Stadtbibliothek des Schlosses in Braunschweig.

Historische Bücher und Zeitschriften geben Einblicke in die Werk- und Lebensgeschichte des deutschen Philosophen Karl Marx, dessen Geburtstag sich am 5. Mai zum 200. Mal jährte. Im zweiten Obergeschoss werden viele Werke aus der zweiten Hälfte des 19. und dem beginnenden 20. Jahrhunderts ausgestellt, die neben dem Schaffen von Marx selber auch den Werdegang der Sozialdemokratie in Deutschland und Braunschweig im Speziellen skizzieren. Ein bedeutender Teil dieser Schriftstücke entstammt der ehemaligen Privatbibliothek des Braunschweigers Wilhelm Bracke (1842 bis 1880), der ein Freund von Marx und einst Mitbegründer der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschlands (SDAP) gewesen ist.

Die Ausstellung öffnet am 30. Mai bis zum 11. August seine Pforten von montags bis freitags immer von 10 bis 19 Uhr sowie an Samstagen von 10 bis 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen auf www.braunschweig.de.

Simon Henke SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Daniel Wehner (flickr)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.