(c) Basketball Löwen Braunschweig

Basketball Löwen Braunschweig verlieren mit 76:84 in Berlin

Nicht gewonnen, aber trotzdem gut geschlagen. Die Basketball Löwen Braunschweig haben beim Auswärtsspiel am Sonntagabend mit 76:84 (40:43) gegen ALBA Berlin verloren. Obwohl das Team aus der Okerstadt geschwächt an den Start gehen musste, da ihr Topscorer Dyshawn Pierre nach krankheitsbedingter Pause aufgrund einer Bronchitis noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war. Ab der Mitte des dritten Viertels agierten die Braunschweiger unkonzentriert und mussten deshalb Ballverluste einstecken. Der erfolgreichste Spieler der Basketball Löwen war Jamal Boykin mit insgesamt 25 Punkten.

Stimmen zum Spiel:

Frank Menz (Basketball Löwen Braunschweig): „ALBA hat einen guten Lauf zur Zeit und spielt offensiv sehr gut. Heute wirkten sie aber nicht so fit, wie in vielen Spielen, die ich vorher gesehen habe, sodass wir durchaus eine Chance hatten, zu gewinnen. Dafür sind wir auch hierher gefahren. Das Hinspiel war sehr knapp und wir wollten es heute auch so lange wie möglich eng halten. Wir hatten eine lange Pause und Dyshawn Pierre kommt gerade erst von einer Erkrankung zurück und spielt eigentlich besser. Unter besseren Voraussetzungen wäre es also vielleicht anders ausgegangen. Trotz Niederlage bin ich aber zufrieden mit der Entwicklung. Wir haben gute Spiele gegen gute Teams abgeliefert und ich bin zuversichtlich, dass wir die wichtigen Siege noch holen werden.“

Ahmet Caki (ALBA Berlin): „Schon vor einem Monat war es schwer für uns gegen Braunschweig. Wir haben uns also auf einen starken Gegner eingestellt. Unsere Vorbereitung war eigentlich gut, aber in der ersten Halbzeit haben wir unseren Plan nicht gut umgesetzt. Wir hatten vor allem zu viele Ballverluste. Aber nach der Pause haben wir die richtige Reaktion gezeigt. Wir waren aggressiver und haben Braunschweig zu Ballverlusten gezwungen, während wir selbst besser auf den Ball aufgepasst haben. Insgesamt hat mein Team in der zweiten Hälfte einen guten Job gemacht.“

Lisa Matschinsky (SUBWAY Magazin – Oeding Druck GmbH) / Fotocredit: Basketball Löwen Braunschweig

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.