(c) Basketball Löwen Braunschweig

Basketball Löwen unterliegen Bonn knapp

Mit 73:76 (39:40) verloren die Basketball Löwen am vergangenen Sonntag knapp gegen die Telekom Baskets aus Bonn. Vor 2.431 Zuschauern traf das Menz-Team nur 19 Prozent der Dreier und 50 Prozent der Freiwürfe, während die Gäste 32 Prozent vom Perimeter und 61 Prozent von der Freiwurflinie versenkten – das machte letztendlich auch den Unterschied beim Endergebnis.

Trainerstimmen zum Spiel:

Frank Menz (Basketball Löwen Braunschweig): „Glückwunsch an Pedrag. Aber das war ein richtig gutes Spiel von uns, ein richtig starkes Comeback nach dem München-Spiel. Bonn ist für mich ganz klar ein Playoff-Kandidat. Die Art und Weise, wie wir heute gespielt haben, kann uns daher zuversichtlich stimmen. Denn wir sind mit dieser Mannschaft in der Lage, auch auf diesem Niveau zu spielen. Wir haben Bonn alles abverlangt, wir haben praktisch alle Statistiken gewonnen. Wir haben mehr Rebounds geholt, wir haben weniger Ballverluste und haben deutlich mehr Assists. Leider hatten wir vor allem in der ersten Halbzeit mit 1/7 eine katastrophale Freiwurfquote. Die Stimmung in der Halle war heute aber wieder klasse. Wir freuen uns schon auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Ludwigsburg. Vorher müssen wir ja auch noch nach Frankfurt reisen. Das wird am Mittwoch ein ganz schweres Auswärtsspiel.“

Predrag Krunic (Telekom Baskets Bonn): „Das war ein gutes Basketballspiel. Auch für die Fans war es gut anzusehen, weil beide Mannschaften bis zum Schluss gekämpft haben. Wir haben nicht so gut ins Spiel gefunden, aber am Ende haben wir eine gute Verteidigung gespielt. Unsere Offensive war dafür nicht so stark, allerdings hat Braunschweig auch gut verteidigt. Ich bedanke mich auch bei den mitgereisten Fans für ihren Support.“

Am Mittwoch, den  11. Oktober sind die Basketball Löwen gegen die Fraport Skyliners in Frankfurt am Main zu sehen. Weitere Informationen gibt es unter www.basketball-loewen.de.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Basketball Löwen Braunschweig

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.