Beckmann-Griess (PRO:CE-DUR): Was soll die Terz …?

Timm Beckmann und Markus Griess bringen sie alle auf die Bühne: den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Leo und Kate, Mozart und die Foo Fighters – und manchmal sind die beiden auch noch so richtig in Schlagerlaune.

Mit Klavier, E-Gitarre, Soundmaschine und Gesang preschen die zwei Musikkabarettisten einmal durch die komplette Musikgeschichte. Der geneigte Zuhörer erfährt dabei so einiges über das Who-is-Who der musikalischen Vergangenheit, während die beiden den Staub von der Klassik swiffern und beim Rock mit voller Absicht den Roll fallen lassen. Einfach weil es geht.

Mit Witz und Wortakrobatik wird am Freitag, 26. Januar, 20.00 Uhr in der Brunsviga in Braunschweig ein interaktives Kabarettkonzert vom Stapel gelassen, das aus Zuschauern Mitspieler macht, während Timm Beckmann und Markus Griess versuchen, sich gegenseitig zu über-beat-en. Egal ob Musikliebhaber oder Schiefsinger, Dichter oder Denker, begeisterter Teilnehmer oder In-der-letzten-Reihe-Sitzer – wer sich einfindet zu „Was soll die Terz …?“, den erwartet großartige Unterhaltung! Der Eintritt kostet 17,-  im Vorverkauf, 20,- Euro an der Abendkasse.

Weitere Infos unter www.timm-beckmann.de.

Kerstin Lautenbach-Hsu (BS-Live!), Foto: Beckmann-Griess

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.