Brandt und Thomas inszenieren Hitchcocks »Psycho« - REGIO-BLICK
(c) Staatstheater Braunschweig

Brandt und Thomas inszenieren Hitchcocks »Psycho«

Im Großen Haus des Staatstheaters gibt es am 14. Februar eine außergewöhnliche Aufführung von Hitchcocks „Psycho“: Der Schauspieler Matthias Brandt und der Pianist Jens Thomas interpretieren den Experimentalfilm völlig neu. Während Brandt auf einige Elemente aus der literarischen Vorlage zurückgreift, improvisiert Thomas – laut der Süddeutschen Zeitung der „Jimi Hendrix des Flügels“– zu Brandts inszenierter Lesung einen Soundtrack. Das Besondere an dieser Inszenierung liegt in den intensiven und spontanen Interaktionen der beiden Künstler, die zuvor weder festgelegt noch auf irgendeine Weise einstudiert wurden. Brandt und Thomas wollen die Zuschauer begeistern, indem sie ihnen Hitchcocks Horrornacht aus einer unerwarteten Perspektive präsentieren.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 14. Februar 2018 um 20 Uhr im Großen Haus, am Theater, Braunschweig statt. Karten können im Vorverkauf unter der Rufnummer (05 31) 1 23 45 67 für einen Eintrittspreis ab 12 Euro erworben werden. Weitere Informationen finden sich online unter www.staatstheater-braunschweig.de.

Viktoria Mitjuschin (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Staatstheater Braunschweig

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.