(c) Darius Anton (StockSnap)

Braunschweig sattelt drei Wochen lang aufs Fahrrad um

Braunschweigs Oberbürger Ulrich Markurth ist schon mal dabei – so wie auch viele andere Okerstädtler. Am 27. August fällt der Startschuss für das dreiwöchige Stadtradeln. Zusammen mit dem Oberhaupt der Stadt versucht das Team „Stadtverwaltung“, möglichst viele Kilometer für die Löwenstadt zu sammeln. Markurth freut sich auf die Aktion: „Unsere Stadt ist in diesem Jahr zum ersten Mal beim Stadtradeln dabei. Das ist eine tolle Sache, und ich würde mich freuen, wenn viele Braunschweigerinnen und Braunschweiger mitmachen. Ob zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit: Wer mit dem Rad unterwegs ist, bewegt sich CO2-freundlich, leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und tut viel für seine Gesundheit. Fahrradfahren macht außerdem viel Spaß. Lassen Sie uns gemeinsam drei Wochen lang kräftig in die Pedale treten, damit wir uns bundesweit als aktive Radfahrerstadt präsentieren“.

Interessierte Radlerinnen und Radler können sich registrieren und entweder einem der bereits formierten Braunschweiger Teams beitreten oder ein eigenes gründen. Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit bis Samstag, 16. September, mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann in einen Online-Radelkalender eingetragen werden – entweder auf der Webseite oder per Stadtradeln-App, die es für Android und für iOS gibt. Das Klima-Bündnis zeichnet nach Abschluss des Kampagnenjahres deutschlandweit die drei bestplatzierten Kommunen in drei Kategorien aus. Weitere Informationen finden sich unter www.stadtradeln.de/braunschweig.

Lisa Matschinsky (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Darius Anton (StockSnap)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.