(c) Facebook

»chaos – eine Auseinandersetzung mit der UnOrdnung der Welt«

Chaos und Ordnung bedingen sich gegenseitig. Damit unser Leben nicht aus den Fugen gerät, gibt die Gesellschaft ein System mit festgelegten Regeln vor, an die sich ihre Mitglieder zu halten haben. Wie verhält man sich aber, wenn die Ordnung aus dem Gleichgewicht gebracht wird? Wenn Menschen damit drohen, entgegen der Ziele des Pariser Klimaabkommens zu handeln, sollten sie in den Bundestag einziehen und die „Unabhängigkeitsbewegung“ anführen. Was tut man, wenn man das Gefühl hat, machtlos zu sein oder aber wenn man die Macht dazu hat, Änderungen herbeizuführen und die eigene Position dafür auch nutzt? Manchmal steht man vor gefühlt unüberwindbaren Herausforderungen, wenn man die „Büchse der Pandora“ öffnet, aber vielleicht liegt das auch nur am Lauf der Zeit? PHAENOMENdoppelpunkt wagt es, sich mit den Wirren des Chaos und der Ordnung auseinanderzusetzen. Das künstlerische Kollektiv besteht aus Theresa Meidinger und Johanna Dora Dieme, die beide am Institut für performative Künste und Bildung der HBK Braunschweig studiert haben.

Die Premiere von „chaos – eine Auseinandersetzung mit der UnOrdnung der Welt“ findet am Donnerstag, 5. April 2018 um 20 Uhr bis etwa 21.30 Uhr im LOT-Theater e.V., Kaffeetwete 4a, Braunschweig statt – der Eintrittspreis beträgt 15 Euro sowie ermäßigt 5 Euro. Interessierte können sich die Veranstaltung zudem am 6. und 7. April angucken. Weitere Informationen zur Show und zum Vorverkauf finden sich unter Telefon (05 31) 1 73 03 sowie online unter www.lot-theater.de.

Viktoria Mitjuschin (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Facebook

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.