(c) Privat

Die 20er Jahre – Chanson-Abend im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum

Die Jahre der Weimarer Republik, also dem historischen Zeitraum zwischen Erstem und Zweitem Weltkrieg, waren geprägt von schweren Wirtschaftskrisen mit Inflation und den Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen politischen Lagern. Gesellschaftlich waren Massenmedien wie Schallplatten, Kino und Radio auf dem Vormarsch. Es wurde der Charleston getanzt und das Pariser Kabarett war Vorbild vieler melodischer Chansons. Kreative Leichtigkeit in einer politischen wie sozialen Krise …

Den Flair dieser Zeit präsentieren am Dienstag, den 21. Juli (ab 19 Uhr) Marie-Luise Linnemann und Geza Gal im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum in einem Chanson-Konzert, das im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Braunschweigisches Land in der Weimarer Republik 1918 bis 1933“ stattfindet.

Eine Kartenreservierungen ist unter Telefon (0 53 62) 5 26 23 oder per Mail an hoffmann-museum@stadt.wolfsburg.de möglich.

Ann-Kathrin Ewald (SUBWAY Medien) / Fotocredit: Privat

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.