(c) Theater Fadenschein

DOKfilm zu »100 Jahre Bauhaus«

Bauhaus ist die praktische Zusammenführung von Kunst und Handwerk und interpretierte den Gestaltungsgrundsatz „form follows function“ auf bahnbrechende Weise. Das Staatliche Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als avantgardistische Kunstschule gegründet, was nun fast genau 100 Jahre zurückliegt. Die radikale künstlerische Neuausrichtung hat bis heute Auswirkungen auf insbesondere Architektur und Design.

Zu diesem runden Bauhaus-Jubiläum erzählt der ausgewählte Dokumentarfilm „Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“ (Deutschland 2018) von den Beweggründen der Architekten und Künstler des Bauhauses, darunter Walter Gropius, Wassily Kandinsky oder Paul Klee, die ihre Räume und Ausstattungen stets im Zusammenhang mit Überlegungen der sozialen Teilhabe und Qualität gestalteten. Die Regisseure Niels Bolbrinker und Thomas Tielsch fragen vom Bauhaus als gesellschaftlicher Utopie ausgehend nach Formen ihrer Weiterentwicklung und der Inspirationskraft im Lauf der letzten hundert Jahre.

Der DOKfilm „Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“ kann am Donnerstag, 25. Oktober 2018, um 19.30 Uhr im Original mit Untertiteln im Roten Saal im Residenzschloss Braunschweig, Schlossplatz 1, angesehen werden. Weitere Informationen und Veranstaltungstermine finden sich online unter www.braunschweig.de.

Evelyn Waldt (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Paul Klee, Theater Fadenschein

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.