(c) Jörg Peters

Eintracht kann aufatmen

Kurz vor der Winterpause und nach vier Spielen ohne Sieg in der zweiten Bundesliga konnte die Braunschweiger Eintracht doch noch einen Erfolg verbuchen. Am gestrigen Montag machte das Team von Trainer Torsten Lieberknecht das 2:0 gegen den FC Ingolstadt und sicherte sich so den neunten Tabellenplatz. Abdullahi (65.) und Zuck (76.) trafen für die Blau-Gelben.

„Ich bin natürlich sehr glücklich, dass wir gewonnen haben. Es geht darum Punkte zu holen, damit wir aus dieser Tabellenregion wegkommen. Aber es ist immer noch sehr trügerisch. Es war wichtig, dass wir zu Null in die Halbzeit gegangen sind, aber am Wichtigsten war, dass wir uns mit allen Mann stabil in der Defensive zeigen. Es war viel taktische Arbeit, aber das hat das Team gut umgesetzt. Das 2:0 folgte auf eine herausragende Einzelleistung von Suleiman Abdullahi, der den Ball zu Zucki bringt. Wir sind froh, dass wir dieses schwere Spiel erfolgreich beendet haben“, fasste Lieberknecht nach dem Spiel zusammen.

Weitere Informationen finden sich unter www.eintracht.com.

SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH / Fotocredit: Jörg Peters

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.