(c) Jörg Peters

Eintracht steckt Niederlage ein

Der Ostersonntag verlief für die Braunschweiger Eintracht in Bochum nicht wie geplant. Nach einer 0:2-Niederlage befindet sich das Team von Torsten Lieberknecht wieder im Abstiegskampf. Vor knapp 15.000 Zuschauern im Ruhrstadion konnte Lukas Hinterseer (24.; 82.) beide Treffer für die Gastgeber verbuchen. Dabei verschoss Bochum vor dem zweiten Tor zunächst einen Elfmeter. Domi Kumbela traf für die Löwen lediglich den Pfosten, durch den er den Ausgleich hätte erzielen können. Auf dem Spielfeld fehlten verletzungsbedingt Özkan Yildirim, Steve Breitkreuz und Christoffer Nyman. Allerdings war Kapitän Ken Reichel wieder einsatzbereit. Nach dem Spiel rutschen die Braunschweiger auf den zwölften Tabellenplatz. Vom Relegationsplatz trennt das Team nun zwei Punkte.

Trainerstimmen zum Spiel:

Torsten Lieberknecht: „Der VfL hat viele Läufe in die Tiefe gestartet und ist so zu Chancen gekommen, in der ersten Halbzeit hat sich Bochum so verdient in Führung gebracht. Wenn man die zweite Halbzeit sieht, bin ich umso enttäuschter, dass wir das nicht schon in der ersten Hälfte gezeigt haben. Denn da konnten wir Druck aufbauen und haben viel mehr Aggressivität gezeigt. Domi Kumbela hat dann leider nur den Pfosten getroffen, in dieser Phase hätten wir das Unentschieden verdient gehabt. Durch den Konter nach der strittigen Szene im Strafraum hat Bochum es dann entschieden.“

Robin Dutt: „Der gegenseitige Respekt war sehr groß auf beiden Seiten, was auch berechtigt war. Wir hatten eine gute Raumaufteilung und ein gutes Gegenpressing. Insgesamt war es vielleicht unsere beste Leistung der letzten Wochen gegen einen formstarken Gegner. Es gab auch Phasen, in denen wir hinten reingedrückt wurden. Wir haben es verpasst, das zweite Tor früher zu machen. Wenn ich mir die Tabelle heute anschaue, ist das eine Situation, die ich so noch nicht erlebt habe.“

Das nächste Spiel für die Blau-Gelben findet am Sonntag, den 8. April um 13.30 Uhr gegen SG Dynamo Dresden statt. Weitere Informationen gibt es auf www.eintracht.com.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Jörg Peters

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.