(c) Stefan Peters

Erster Punkt für Eintracht

Im ersten Spiel der Saison 2018/19 trennte sich die Braunschweiger Eintracht vom Gegner Karlsruher SC mit einem Endstand von 1:1. 20.000 Zuschauer fieberten beim ersten Spiel der 3. Liga im Eintracht-Stadion mit. Nachdem die Gäste durch einen Freistoßtreffer von Martin Wanitzek (24.) in Führung gingen, glich Onur Bulut im zweiten Durchgang für die Blau-Gelben aus (56.). Somit konnten die Löwen zwar keinen Sieg nach Hause holen, sicherten sich aber ihren ersten Punkt in der Tabelle.

Eintracht-Trainer Henrik Pedersen resümiert: „Am Anfang waren meine Jungs ein wenig nervös, aber nach zehn Minuten sind wir gut ins Spiel reingekommen. Wir hatten eine hohe Intensität auf dem Platz. In der zweiten Halbzeit haben wir dann dominiert und verdient das Tor gemacht. Ab der 70. Minute sind wir müde geworden, dann hatte der KSC Vorteile. Die Fans haben uns heute super Rahmenbedingungen geschaffen.“

Es war zugleich das 40. Aufeinandertreffen der beiden Teams in einem Pflichtspiel. Dabei ist die Bilanz recht ausgeglichen: 15 Eintracht-Siegen stehen 16 Niederlagen gegenüber. Weitere Informationen zum Verein und den nächsten Spielen finden sich unter www.eintracht.com.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Stefan Peters

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.