(c) Scott Rogers

European Outdoor Film Tour: Abenteuer hautnah

Mit ergreifenden, spannenden und außergewöhnlichen Geschichten kommt die European Outdoor Film Tour in die Löwenstadt: Am 10. Dezember können sich Outdoor-Begeisterte das zweistündige Programm in der Stadthalle ansehen.

Extremsport, Outdoor und Abenteuer: Bei der European Outdoor Film Tour werden acht Filme in 15 Ländern auf insgesamt 350 Events vorgestellt. Auch in Braunschweig können sich Outdoor-Begeisterte die Filme ansehen.

Dabei erzählen die Dokumentarfilme allerlei Lebensgeschichten: Die eines 31-Jährigen beispielsweise, dem mit acht Jahren das linke Bein amputiert werden musste – und der bei seinem Aufstieg auf den Kilimandscharo von den Einheimischen den Namen „Mbuzi Dume“, also „schnelle Ziege“, bekam. Oder die eines 25-Jährigen, der in Norwegen einen neuen Schwierigkeitsgrad beim Klettern – 9c – etablierte. Und dann ist da noch die eines 82-jährigen Franzosen, der dem Tod schon 23 Mal von der Schippe gesprungen ist – und auch nicht vorhat, bald zu gehen.

Unter anderem die Geschichten dieser drei Männer werden am 10. Dezember 2018 ab 20 Uhr in der Stadthalle gezeigt. Ganz unter dem Motto der Erfinder Joachim Hellinger und Thomas Witt: „Ohne Skript. Ohne Schauspieler. Ohne Special Effects. This is real.“ Weitere Informationen unter www.de.eoft.eu

Giana Holstein (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Scott Rogers

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.