(c) Tim Schulze

Grizzlys: Verdiente 1:5-Niederlage in München

Mit insgesamt zehn verletzten Spielern trafen die Grizzlys am Sonntag, den 2. Dezember, auf die Spieler des EHC Red Bull München – und verloren mit 1:5 (1:0, 1:1, 3:0) vor 4.180 Zuschauern.

Den Niedersachsen fehlten mit Marius Möchel, der sich eine Unterkörperverletzung zugezogen hatte, bereits vor Anpfiff zehn Spieler, davon acht Stürmer, ein Verteidiger und ein Torhüter.

Das 0:1 (8.) kam von Trevor Parkes trotz eines gelungenen Penalty-Killings der Grizzlys. Im zweiten Drittel konnte Jason Jaspers nach einer Vorbereitung von Jeremy Dehner den Ausgleich erzielen (31.). Ex-Grizzly Mark Voakes holte mit dem 2:1 (39.) per Shorthander die Führung wieder auf die Seite der Münchener, wo sie auch bleiben sollte. Allen Bemühungen zum Trotz konnten die Grizzlys nicht mehr aufholen: Mit zwei Toren von Andreas Ender (45., 57.) und einem Treffer von Jakob Mayenschein (55.) mussten sie sich geschlagen geben.

Am kommenden Freitag, 7. Dezember, treffen die Grizzlys um 19.30 Uhr auf die Krefelder Pinguine. Die Wolfsburger sind mit 54:97 Punkten weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz. Weitere Informationen unter www.grizzlys.de.

Giana Holstein (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Tim Schulze

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.