(c) Tim Schulze

Grizzlys verlieren knapp gegen Ingolstadt

Im ersten Spiel des Jahres konnten sich die Wolfsburger Grizzlys nicht gegen ihre Gäste vom ERC Ingolstadt durchsetzen. Diese waren im ersten Spielviertel klar überlegen, im zweiten konnten die Bären allerdings aufholen. So haben für die Ingolstädter David Elsner (4:45) und für die Wolfsburger Marcel Ohmann (22:46) gepunktet, bevor in der Overtime Brett Olson das Spiel endgültig für die Panther und einem Endstand von 1:2 (0:1 | 1:0 | 0:0 | 0:1) aus Sicht der Grizzlys entschied.

„Ingolstadt war heute über 60 Minuten etwas frischer. Dennoch haben wir uns einen Punkt erarbeitet, der noch viel Wert sein kann. Ich bin natürlich überglücklich. Jenny und Ben Constantin geht es gut. Es waren turbulente Stunden. Wir freuen uns riesig“, so der neugewordene Vater und Stürmer der Grizzlys, Gerrit Fauser, direkt nach dem Spiel.

Am kommenden Freitag, den 5. Januar um 19.30 Uhr treffen die Grizzlys auf die Augsburger Panther. Weitere Informationen finden sich unter www.grizzlys.de.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Tim Schulze

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.