(c) Thomas Berg (flickr)

Jazz-Jam mit dem Laokoon Trio

Ein besonders spontanes und interaktives Jazzvergnügen bietet die „Jazz-Session“ am 27. Oktober im KULT-Theater. Das Braunschweigische Jazz-Trio Laokoon tritt als Opener-Band auf – jedoch lediglich, um alle anwesenden Musizierwilligen von ihren Stühlen auf die Bühne zu locken. Denn das ist das spezielle Konzept dieser Jam-Session: Jeder, der an dem Abend musizieren möchte, sucht sich seine Mitspieler und jazzt gemeinsam darauf los. Dabei kommt es nicht auf die Professionalität der Ausführungen, sondern auf das gemeinschaftliche Gefühl an, das bei einem Jazz-Jam unweigerlich aufkommt. Ein Zusatzanreiz: Die einzelnen Auftritte werden live mitgeschnitten und Interessierten auf der Jazz-Session-Webseite zum Nachhören zur Verfügung gestellt.

Das Laokoon Trio, regulär bestehend aus Ireneusz Kułakowski an der Querflöte, Elmar Vibrans an Fender Rhodes und Moog Synthesizer sowie Heinrich Römisch mit dem Kontrabass, präsentiert an diesem Abend als Quartett – um Robert Mairitsch als vierten Mann an den Drums erweitert – Auszüge aus ihrem Programm „Miles & More“. Dabei werden von Miles Davis komponierte oder interpretierte Stücke in ihrer chronologischen Folge von der Bebop-Zeit bis zu seiner elektrischen Phase in eigenen Bearbeitungen vorgestellt.

Die „Jazz-Session“ mit dem Laokoon-Quartett findet am 27. Oktober 2018, um 20 Uhr im KULT-Theater Braunschweig, Hamburger Straße 273, statt. Weitere Informationen und Veranstaltungstermine finden sich online unter www.daskult-theater.de.

Evelyn Waldt (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit Thomas Berg (flickr)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.