Stummfilm (c) Petra Förster

»Kaleidoskop Symphonique«

Der russische Musiker und Komponist Vlady Bystrov bringt anlässlich des Themenjahres „Vom Herzogtum zum Freistaat – Braunschweigs Weg in die Demokratie (1916 bis 1923)“ ein Film-Konzert mit dem Titel „Kaleidoskop Symphonique“ in den Roten Saal des Braunschweiger Schlosses. Es ist der Start der Stummfilm-Konzert-Reihe „Das Kino der 20er Jahre zwischen Klassik und Avantgarde“.

Gemeinsam mit Studierenden einer Filmklasse der HBK hat Filmemacher Thomas Bartels Material gesammelt, Collagen montiert, gefilmt und aufgenommen. Verwendet wurden dafür Fotos der Braunschweiger Archive und historische Filmaufnahmen, auch von Maschinen und Tänzen in St. Petersburg.

Das Ensemble „Die Braunschweiger Solisten“ begleitet die Vorführung mit Musik der 20er Jahre. In einem improvisierten Duett verschmelzen melodischer Klang und Projektion zu einem multimedialen Event, das uns um ein Jahrhundert in der Zeit zurückversetzt.

Die Vorstellung findet am 12. Oktober um 19.30 im Roten Saal des Braunschweiger Schlosses, Schlossplatz 1, in 38100 Braunschweig statt. Weitere Infos auch zu den kommenden Stummfilm-Konzerten der Reihe unter www.braunschweig.de.

Louise Noeske (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Stummfilm / Petra Förster

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.