(c) Vanellus Foto (Wikipedia)

Klassiker »Tschick« wieder auf der Bühne

Drei Schauspieler des Detmolder Landestheater-Schauspielensembles bringen Mitte Oktober das Theaterstück „Tschick“, das auf Wolfgang Herrndorfs gleichnamigen Jugendroman basiert, auf die Bühne des Wolfsburger Scharoun-Theaters.

Die Darsteller Robert Will und Thomas Ehrlichmann spielen die jugendlichen Protagonisten Andrej, der aufgrund seines unaussprechlichen russischen Nachnamens Tschick genannt wird, und Maik. Die zwei Außenseiter machen es sich mit dem Anfang der Sommerferien zum Ziel, in einem geklauten Auto von Berlin aus in Richtung Walachei zu fahren – jedoch ohne Plan und Orientierung. Unterwegs lernen sie auf einem Schrottplatz das freche obdachlose Mädchen Isa, gespielt von Wenja Imlau, kennen. Inszeniert von Martin Pfaff, Schauspieldirektor des Landestheaters Detmold, entsteht ein Theater-Roadmovie, der von wahrer Freundschaft, junger Liebe und zerbrochenen Familien erzählt. Das ursprüngliche Lebensgefühl jugendlichen Leichtsinns und wagemutiger Entdeckerlust aus der Literaturgrundlage wird noch heute transportiert und kommt sowohl bei Jung als auch Alt an.

Nachdem Herrndorf 2010 den Roman geschrieben hatte, wurde dieser 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und 2012 mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet. Das in über 25 Ländern erschienene Buch hatte sich bis September 2016 allein in Deutschland über zwei Millionen Mal verkauft. Auch der daraus entstandene Spielfilm wurde seit seiner Uraufführung 2016 für viele Preise nominiert. 2017 gewann er Titel wie „Bester Jugendfilm“ (Bayerischer Filmpreis), „Bester Kinderfilm“ (Europäischer Filmpreis) und den Hauptpreis der Jugendjury beim tschechischen Zlín Film Festival sowie einen Spezialpreis bei den New Faces Awards in Berlin. Als Theaterfassung hatte Herrndorfs Werk ebenfalls großen Erfolg: Mit 764 Aufführungen war „Tschick“ in den Jahren 2012 und 2013 das meistgespielte Stück an allen deutschen Bühnen. Auch noch Jahre nach seinem Tod im August 2013 leben Herrndorf und seine Geschichten durch inspirierte Künstler in zahlreichen Interpretationen und in den Herzen und Köpfen der Menschen weiter.

Die Aufführungen von „Tschick“ finden am 16. Oktober um 19 Uhr und 17. Oktober um 9 sowie 11.30 Uhr im Hallenbad – Kultur am Schachtweg, Schachtweg 31, Wolfsburg statt. Weitere Informationen finden sich unter Telefon (0 53 61) 26 73 13 sowie online www.theater.wolfsburg.de.

Louise Noeske (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Vanellus Foto (Wikipedia)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.