(c) Claus Cordes / Herzog Anton Ulrich-Museum

Kuratoren-Führung »Fremd und kostbar«

Die überraschend vielfältigen Bestände aus fernen Ländern, die sich im Herzog Anton Ulrich-Museum finden, umfassen Specksteinschnitzereien und Lackarbeiten aus China und Japan ebenso wie Lendschurze aus Surinam, Elfenbeinobjekte aus Afrika und Sri Lanka sowie singuläre Keramik aus Mexiko. Im Kern gehen diese Bestände auf die Kunstkammern der Herzöge zurück und verweisen auf einen universalen Sammlungsanspruch. Bei einer Führung von Dr. Regine Marth, Leiterin der Abteilung Skulpturen, Alte und Außereuropäische Kunst, können Besucher mehr über die Sammlung erfahren.

Die Führung findet am Sonntag, den 14. Januar von 15 bis 16 Uhr im Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstraße 1, statt. Die Führungsgebühr beträgt 2 Euro zuzüglich Eintritts. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung unter Telefon (05 31) 12 25 24 24 oder per Mail an buchung.haum@3landesmuseen.de wird empfohlen. Alle weiteren Termine und Informationen unter www.3landesmuseen.de.

SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH / Fotocredit: Claus Cordes / Herzog Anton Ulrich-Museum

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.