(c) Daniel Wehner (flickr)

Lesung: Autorin Djuna Barnes

In der Reihe „Vielfacher Schriftsinn“ geht es dieses Mal um Autorin Djuna Barnes. Die 1892 geborene New Yorkerin lebte auch in Paris und pendelte zwischen den beiden Metropolen. Sie war sowohl Schriftstellerin als auch Illustratorin und verarbeitete ihre Kindheit in ihren Werken.

Colette Drescher, Pia Kranz und Hans Gerd Hahn stellen Djuna Barnes unter dem Titel „Solange es Frauen gibt, wie sollte da etwas vor die Hunde gehen?“ vor. Die Autorin war befreundet mit Pound, Eliot, Gertrude Stein und war eine der beherrschenden Figuren der Bohème-Zirkel ihrer Zeit. Sie verfasste Zeitungsartikel, Gedichte, und Erzählungen. Als ihr Hauptwerk gilt der Roman „Nachtgewächs“.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 10. Oktober um 19.30 Uhr im Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstraße 29 a, statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden sich unter www.braunschweig.de/literaturzentrum/.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Daniel Wehner (flickr)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.