(c) Jörg Peters

Löwen gegen Nürnberg unschlagbar mit 6:1

Am dritten Spieltag gelang der Eintracht vor 20.840 Zuschauern ein starkes 6:1 (2:1) gegen die Gäste des 1. FC Nürnberg. Die Braunschweiger übernahmen am Sonntag nach ihrem Sieg den ersten Tabellenplatz. Nürnberg rutscht nach der Partie auf Platz 15.

Obwohl die Löwen durch einen Treffer von Guido Burgstaller (8.) früh in Rückstand gerieten, konnten sie durch Tore von Domi Kumbela (41.) und Saulo Decarli (45. +2) die Partie drehen. Nach der Pause wurde die Führung durch Decarli (55.) und ein Eigentor von Nürnberger Dave Bulthuis (64.) weiter ausgebaut. In der Schlussphase sorgte Nik Omladic (87.) für einen weiteren Treffer, Neuzugang Christoffer Nyman kam in der 67. Spielminute zu seinem ersten Einsatz für die Blau-Gelben und schoss das finale 6:1.

„Wir haben gut begonnen, fingen uns dann aber ein Konter-Tor durch einen Fehler im Spielaufbau. Danach hat Nürnberg die Partie kontrolliert. Die Standards, durch die wir das Spiel drehen konnten, sind eine neue Qualität von uns. Ich hatte auch beim 4:1 noch ein mulmiges Gefühl, da Nürnberg immer noch hätte zurückkommen können. Wir freuen uns über den Sieg und ich freue mich besonders für die Mannschaft“, so Löwen-Trainer Thorsten Lieberknecht.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding druck) / Fotocredit: Jörg Peters

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.