© pixabay

Motor warmlaufen lassen ist nutzlos und verboten

Manche Autofahrer meinen immer noch, dass es vor dem Losfahren im Winter sinnvoll ist, den Motor warmlaufen zu lassen. Doch das erhöht nicht nur den Verbrauch, sondern schadet sowohl der Umwelt als auch dem Motor. Es ist auch verboten, informiert der ADAC.

Im Stand dauert es viel länger, den Motor auf die nötige Betriebstemperatur zu bringen. Ist es draußen minus zehn Grad kalt, erreicht das Öl im Motor nach vier Minuten lediglich minus sieben Grad. Dabei habe der Motor aber bereits 0,1 Liter Benzin verbraucht, hat der Autoclub getestet.

So lange der Motor nicht richtig warm ist, kann unverbrannter Sprit zu schlechterer Schmierung führen und das Motoröl verdünnen. Das erhöht den Verschleiß. Auch droht ein Bußgeld von zehn Euro wegen unnötiger Lärm- und Abgasbelästigung. Und um beschlagene Scheiben freizubekommen, eignet sich ein Trockentuch viel besser.

© dpa

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.