(c) Sascha Kriegel

Neue Horizonte entdecken

Der Planetenforscher Dr. Roland Wagner hält am 30. Januar einen Vortrag über die Horizons-Mission im Planetarium Wolfsburg.

Es ist das am weitesten entfernte Objekt, das je von einer Raumsonde besucht wurde: Zum Jahreswechsel soll eine Sonde der amerikanischen New-Horizons-Mission an dem circa 40 Kilometer großen Eiskörper „Ultima Thule“ vorbeifliegen und zahlreiche Daten sammeln. Bei erfolgreicher Mission präsentiert Dr. Roland Wagner erste Bilder dieses spektakulären Vorbeifluges. Diese Zeugnisse der frühesten Entwicklung sind besonders interessant für die Wissenschaft. Doch die Erforschung ist extrem langwierig und kostspielig.

Der wissenschaftliche Vortrag „Die New Horizons-Mission im äußeren Sonnensystem“ findet am Mittwoch, den 30. Januar um 19 Uhr im Planetarium Wolfsburg, Uhlandweg 2, statt. Eine Altersempfehlung wird ab zwölf Jahren ausgesprochen. Weitere Informationen unter Telefon (0 53 61) 8 99 93 20 oder unter www.planetarium-wolfsburg.de.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Sascha Kriegel

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.