(c) Christian Scholz

Neue Spuren im Fenster

Das Kunstschaufenster des Wolfsburger Hallenbads bietet eine Plattform für Künstler der Region. Im Drei-Monats-Rhythmus wechseln die Ausstellungen und werden durch einen Ausstellungskatalog begleitet. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig ist dabei ein elementares Anliegen.

Ab dem 8. Dezember bis zum 8. Februar wird im Schaufenster ein Werk von Christian Scholz zu sehen sein. Für „Traces are Spaces“ hat der Künstler die gesamte Glasfläche mit einer milchigen Substanz beschichtet und in diese Oberfläche Spuren, Linien und Strukturen eingearbeitet.

Schicht für Schicht entstand ein Werk mit bildhauerischen Zügen: „Das Ergebnis ist die Sichtbarmachung von Bewegung und der ihr innewohnenden Energie: Die Verbildlichung der des jeweiligen Zustandes des Künstlers, der seinen Ausdruck findet in einem eruptiven, offenen Entstehungsprozesses, einem Abarbeiten, dass im Kratzvorgang tänzerische Bewegungschoreografien intuitiv zur Geltung bringt“

Mehr Information zum Kunstschaufenster findet sich auf der Website des Hallenbads: www.hallenbad.de.

Kathleen Kalle (SUBWAY – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Christian Scholz

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.