(c) Staatstheater Braunschweig

»Niemandsland« nach Nathaniel Hawthorne

Das Staatstheater zeigt ab Freitag, 26. Oktober, in der neuen Spielstätte Aquarium das Stück „Niemandsland“ der Regisseurin Antonie Zschoch.

Ein Zufall reißt den wohlhabenden und zurückhaltenden Versicherungsvertreter Wakefield aus seinem Alltags-Trott. Plötzlich und über Nacht wird ihm die Beliebigkeit seines bisherigen Lebens schmerzlich bewusst und er macht sich auf die abenteuerliche Suche nach der Person, die er jenseits von Konventionen und über Geschlechtergrenzen hinweg in Wirklichkeit sein muss. „Niemandsland“ basiert auf einer Erzählung des amerikanischen Schriftstellers Nathaniel Hawthorne (1804–1864). Dieser wird neben Herman Melville und Edgar Allan Poe zur „dunklen“ amerikanischen Romantik gezählt und thematisiert in oft allegorischen Romanen und Kurzgeschichten feinfühlig die dunklen Seiten der Seele und der Gesellschaft.

Die Premiere des Stücks „Niemandsland“ findet am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr im Aquarium des Staatstheaters Braunschweig statt. Eine Einführung wird ab 19.30 Uhr angeboten, an das Stück anschließend gibt es eine Premierenfeier. Weitere Informationen und Veranstaltungstermine finden sich online unter www.staatstheater-braunschweig.de.

Evelyn Waldt (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Staatstheater Braunschweig

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.