Lions (c) Fabian Uebe / New Yorker Lions

Souveräner Lions-Start in die GFL-Saison

Die New Yorker Lions konnten am Samstag, 5. Mai, die Heimfahrt nach Braunschweig mit einem ungefährdeten 0:45 Sieg (0:14; 0:7; 0:21; 0:3) gegen die Hamburg Huskies antreten. Sie dominierten das Spiel und ihre Gegner von Beginn an souverän.

Nach dem ersten erfolglosen Drive der Huskies führte Lions-Spielmacher Jadrian Clark seinen Angriff schnell über das Feld. Mit Läufen von Lennies McFerren und Pässen auf Christian Bollmann gelangten die Löwen in kurzer Zeit bis in die Spielfeldhälfte der Hausherren. Dort angekommen, bediente Jadrian Clark seinen Ballfänger Justus Holtz mit einem 36-Yard-Pass zum 0:7 (PAT T. Goebel) in der Endzone der Hamburger. Auch der nächste Angriffsversuch der Hamburger endete in einem Punt und dieses Mal ging es noch schneller bis zum nächsten Score für die Braunschweiger. Nach zwei Läufen von McFerren und Clark bis an die 47 Yard Linie der Hamburger fand der Braunschweiger Quarterback dieses Mal Christian Bollmann mit einem Pass über das halbe Spielfeld zum 0:14 (PAT T. Goebel).

Im zweiten Spielviertel ging es mit einer hervorragenden Braunschweiger Verteidigung und dem nächsten erfolgreichen Drive weiter. Von der eigenen 23-Yard-Linie führte Jadrian Clark sein Team mit einem Pass erneut auf Christian Bollmann und einem eigenen Lauf über fast 30 Yards bis an die 24 Yard Linie der Huskies. Von dort aus bediente er Wide Receiver Nicolai Schumann zum 0:21 (PAT T. Goebel) in der Endzone der Gastgeber.

Das dritte Viertel starteten die Lions mit einem schnellen Ausbau ihrer Führung auf 0:28 (PAT T. Goebel) durch Runningback Lennies McFerren mit einem 20-Yard-Lauf. Und nur wenig später erhöhte Christian Bollmann auf 0:35 (PAT T. Goebel). Nach einer Interceptionen überwand Lennies McFerren mit einem Lauf über 62 Yards die gesamte Defense der Gastgeber und baute mit seinem zweiten Touchdown des Tages die Führung auf 0:42 (PAT T. Goebel) weiter aus.

Gleich nach dem letzten Seitenwechsel und zu Beginn des vierten Quarters sorgte Tobias Goebel mit einem 32-Yard-Fieldgoal für den 0:45 Endstand. Die Hamburg Huskies nutzen zwar jede sich ergebene Chance, konnten jedoch nicht mehr punkten und der glanzvolle Saisonauftakt der Lions war besiegelt.

Evelyn Waldt (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Fabian Uebe / New Yorker Lions

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.