(c) F. von Traubenberg

TfN zeigt »Nathan der Weise«

Welche ist die „wahre“ Religion? Diese Frage ist zentraler Gegenstand von Gotthold Ephraim Lessings 1783 uraufgeführtem Drama „Nathan der Weise“. Eine neue Version des Klassikers wird am 30. Dezember am TfN Hildesheim gezeigt.

Sultan Saladin will den reichen Kaufmann Nathan um Geld bitten und stellt ihm die gefährliche Fangfrage, welche der drei Weltreligionen die wahre sei. Der jüdische Kaufmann erklärt dem muslimischen Sultan die Gleichwertigkeit von Judentum, Christentum und Islam. Diese sogenannte „Ringparabel“, mit der Nathan die Frage beantwortet, steht bis heute für religiöse Toleranz und die Religionsfreiheit des Einzelnen. Das Stück wird inszeniert von Bettina Rehm.

Die Aufführung von „Nathan der Weise“ findet am Sonntag, den 30. Dezember um 16 Uhr im Theater für Niedersachsen, TfN, Theaterstraße 6, statt. Weitere Informationen finden sich unter Telefon (0 51 21) 16 93 16 93 oder unter www.tfn-online.de.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: F. von Traubenberg

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.