(c) Rosmarie Voegtli (flickr)

Tschechow: »Das Jubiläum«

Eine heitere bis skurrile Aufführung des einaktigen Schwanks „Das Jubiläum“ (1891) des russischen Schriftstellers, Novellisten und Dramatikers Anton Tschechow bieten die Studio Bühne und die Freie Bühne Braunschweig in einem Projekt zusammen mit Amateurschauspielern. Tschechow gilt als einer der bedeutendsten Autoren der russischen Literatur und ist insbesondere für eine zurückhaltende, wertneutrale, hintergründig-ironische Darstellung von Menschen in der russischen Provinz und als Dramatiker durch seine Theaterstücke wie „Drei Schwestern“, „Die Möwe“ oder „Der Kirschgarten“ bekannt. Zwischen 1880 und 1903 veröffentlichte er insgesamt über 600 literarische Werke. In „Das Jubiläum“, das in einer Übersetzung von Peter Urban gezeigt wird, geht es um Geldangelegenheiten, Ehrensachen, Arbeitsmoral und Liebeleien.

Die Aufführung von „Das Jubiläum“ findet am 14. Dezember um 19.30 Uhr im DRK-Zentrum KaufBar Braunschweig, Helmstedter Str. 135, statt. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (05 31) 58 04 67 10 sowie online unter www.drk-sprungbrett.de.

Evelyn Waldt (SUBWAY Magazin – Oeding Druck) / Fotocredit: Privat

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.