(c) Tim Schulze

Unentschieden für den VfL Wolfsburg

Es war ein intensives Kampfspiel, doch am Ende konnten die Wolfsburger nur mit einem 2:2-Unentschieden und einem Punkt zurück in ihre Kabinen gehen. Es war das vierte Spiel in Folge, dass der VfL unter seinem neuen Schweizer Trainer Schmidt spielte und auch das vierte Unentschieden. Aktuell kommen die Wölfe als 14. Platz mit insgesamt acht Punkten nicht aus dem Tabellenkeller heraus.

VfL-Trainer Martin Schmidt äußerte sich nach dem Spiel zu Wort: „Intern erwartet und angesprochen haben wir ein intensives Kampfspiel. Und in diese Richtung ging es auch. Wir sind in den ersten 15 Minuten gut reingekommen, haben die Passwege gut zugestellt und haben den Gegner mit dieser Herangehensweise vielleicht ein wenig überraschen können. Dann haben wir ungewohnte Unsicherheiten bei Standards gezeigt, was uns ein wenig verunsichert hat. Das hat sich dann in der Passqualität und der Zweikampfähigkeit ausgewirkt. Nach einer halben Stunde habe ich auf unser gewohntes 4-2-3-1-System umgestellt – und da hat man gesehen, wir waren griffiger, kamen in die Zweikämpfe, unser Umschalten hat besser gepasst, wir kamen besser in die Räume rein – und konnten dann ausgleichen. Unsere Pass- und Zweikampfquote haben wir in der zweiten Halbzeit nochmal verbessert. Das war heute elementar und wichtig, sodass wir überhaupt noch einen Punkt ergattert haben. Ergattert sage ich extra, weil der Punkt für uns wahrscheinlich wertvoller ist als für die Leverkusener. Wir sind froh, zweimal zurückgekommen zu sein und Comeback-Qualitäten und Mentalität gezeigt zu haben. Wir haben gezeigt, dass wir schwer zu schlagen sind. Dass man immer dran glaubt und immer eine Chance kriegt, auch wenn man weniger Torschüsse hat, muss in die Köpfe unserer Spieler rein. Wenn das in den Köpfen ist und wir die Automatismen im Training noch ein wenig schärfen, werden wir demnächst auch den nächsten Dreier einholen.“

Lisa Matschinsky (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Tim Schulze

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.