(c) Tim Schulze

VfL-Frauen: Punkterekord trotz 0:0-Saisonabschluss

Ihren Fans konnten die Frauen des VfL Wolfsburg den versprochenen Sieg zum Saisonabschluss am gestrigen Sonntag, 3. Juni 2018,  nicht bescheren. Am letzten Bundesliga-Spieltag trennten sich die Wölfinnen vom Tabellenletzten 1. FC Köln nur mit 0:0. Trotz eindeutiger Überlegenheit und zahlreicher hochkarätiger Chancen gegen die Absteigerinnen aus Köln gab es bei bestem Wetter und fast 3.000 Zuschauern nur einen Punkt.

Dennoch erreichen die Frauen des VfL mit 56 Zählern damit einen persönlichen Erstliga-Punkterekord. Zudem war die Enttäuschung über das torlose Spiele direkt nach dem Abpfiff vergessen, als die Mannschaft die Meisterschale der Saison 2017/18 übergeben bekam, die sie sich schon Mitte Mai unwiderruflich gesichert hatten. Auch der DFB-Pokal war seit diesem Zeitraum bereits verteidigt. Einen weiteren Rekord für die Mannschaft stellte Mittelstürmerin Pernille Harder auf. Erstmals in der VfL-Bundesliga-Historie brachte sie mit insgesamt 17 Saison-Treffern die Torjägerkanone nach Wolfsburg.

VfL-Cheftrainer Stephan Lerch kommentiert das ambivalente Spiel mit den Worten: „Wir wollten zum Saisonabschluss gewinnen, das war das Ziel. Das hat leider nicht geklappt. Das ärgert uns im ersten Moment, ist aber schnell verflogen, weil man der Mannschaft keinen Vorwurf machen kann, denn sie hat es eigentlich gut gemacht und so überwiegt jetzt natürlich die Freude über den Meistertitel und dass wir die Schale jetzt in den Händen halten.“

Weitere Informationen unter www.vfl-wolfsburg.de.

Benyamin Bahri (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Tim Schulze

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.