Vortrag über Wohnkonzepte der Zukunft

Am 09. Januar um 18:30 Uhr spricht Van Bo Le-Mentzel über neue Ideen des Wohnens. Der Architekt, Mitgründer der Tiny House University Berlin und Autor der „Hartz-VI-Möbel“-Bücher ist zu Besuch im Altgebäude der Technischen Universität Braunschweig. Er schildert seine Vorstellungen zu folgenden Fragen: Wie wollen wir in zukünftig leben? Und welche Konzepte gegen Wohnungsknappheit in Ballungszentren gibt es?

Leben auf 10 Quadratmetern – ein Modell für die Zukunft? Für manche ja, meint Van Bo Le-Mentzel. Andere brauchen hingegen mehr Raum, um ihre Bedürfnisse zu decken. Doch wie kann man es besonders in dicht besiedelten Ballungsgebieten schaffen, Wohnräume zu konzipieren, die beiden Ansprüchen gerecht werden? Besonders die Wohnungsknappheit in Städten stellt die Architektur vor große Herausforderungen. Es braucht architektonische Konzepte, die auf kleinstem Raum ein Maximum an Flexibilität bieten. Welche Rolle spielen dabei soziale Faktoren? Mit dem architektonischen Konzept des „Co-Living House“ hat Van Bo Le-Mentzel eine mögliche Antwort auf diese Fragen gefunden.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird vom Studienparlament der Technischen Universität sowie von der Fachgruppe Architektur der TU gefördert.

bs-live!, Foto: Protohaus/ Foto: Jan Pries

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.