Wolfenbüttel feiert am Samstag die lange Nacht der Kultur

Zum neunten Mal öffnen am Samstag, den 16. September 2017 rund 50 Veranstaltungsorte in Wolfenbüttel ihre Pforten und bieten ein vielfältiges und umfassendes Kulturprogramm.

Zahlreiche Kulturschaffende aus Wolfenbüttel und der Region werden wieder dafür sorgen, dass die Lessingstadt den vielen Besuchern ihre kulturelle Vielfalt präsentiert. Und das bei freiem Eintritt. Die Besucher haben also die Qual der Wahl: Musik, Theater, Führungen, Lesungen, Tanzdarbietungen und vieles mehr – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Einige kleine Cafés und Einzelhandelsgeschäfte sowie Museen werden auch bespielt. Der Bücherbus des Bildungszentrums Landkreis Wolfenbüttel wird an drei Haltestellen Station machen.

Alle teilnehmenden Orte sind am 16. September mit der Kulturnacht-Fahne gekennzeichnet. So sind die Veranstaltungsorte auch für ortsfremde Besucher gut erkennbar.

Um bequem die – auch etwas außerhalb gelegenen – Veranstaltungsorte erreichen zu können, stellen das Reisebüro Schmidt und die KVG Braunschweig den Besuchern wieder einen Shuttle-Bus-Verkehr zur Verfügung. Die Fahrt mit dem Bus ist kostenfrei. Mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr fahren die Kulturnacht-Besucher bequem, kostengünstig und umweltbewusst direkt ins Zentrum von Wolfenbüttel und sind so gleich mitten im Geschehen.

Vielfältiges Programm

Das Programm ist mehr als vielfältig und die Besucher haben die Qual der Wahl: Musik, Theater, Führungen, Lesungen, Tanzdarbietungen und vieles mehr – für jeden Geschmack ist etwas dabei.  Im Rahmen der Wolfenbütteler Kulturnacht öffnet beispielsweise das Museum Wolfenbüttel seine Pforten im Schloss Museum und Bürger Museum. Zwischen 18 und 22 Uhr gibt es im Schloss Museum Kurzführungen zur Sonderausstellung „Kostbarkeiten aus Sand und Asche – entstanden im Herzogtum Braunschweig-Wolfenbüttel“ und Aktionen zum Thema Glas.

Die in Wolfenbüttel lebende, bekannte Sopranistin Almuth Marianne Kroll wird in zwei kleinen Konzerten in der Villa Seeliger zu hören sein. Der erste Beitrag beginnt um 19:00 Uhr mit einem Querschnitt aus klassischen Liedern von W. A. Mozart bis R. Strauss. Im zweiten Teil um 19:30 Uhr erklingen bekannte Melodien aus Operette und Musical. Begleitet wird Almuth Marianne Kroll von dem bekannten Pianisten und Dirigenten Burkhard Bauche am Klavier. Die beiden professionellen Musiker versprechen allen Freunden der klassischen Musik einen kurzweiligen Abend im Rahmen der Kulturnacht.

Nach dem großen Erfolg bei der Kulturnacht 2015, bietet der Amateurtheaterverband Niedersachsen wieder einen Theaterrundgang mit Theater an ungewöhnlichen Orten an. Start ist um 18.45 Uhr im Hof des Braunschweigischen Landesmuseums. Lassen Sie sich überraschen! Ein besonders stimmungsvolles Glanzlicht wird das „Offene Singen zur Mitternacht“ auf dem Stadtmarkt sein. Alle Besucher sind herzlich zum Mitsingen eingeladen.

Zum zweiten Mal nimmt der Round Table 112 Wolfenbüttel/Salzgitter mit einem Benefizkonzert an der Wolfenbütteler Kulturnacht teil. Auf dem Gelände des Wolfenbütteler Reiseveranstalters „DerSchmidt“ wird ein abwechslungsreiches musikalisches Programm geboten. Alle Einnahmen werden wir einem karitativen Zweck in Wolfenbüttel/Salzgitter spenden. Von 18.00 bis 19.00 Uhr spielt hier Alex Parker mit den schönsten Hits von Udo Jürgens LIVE am Piano, danach folgt THE FEW mit einem Pop-Accoustic-Programm, gefolgt von lateinamerikanischem Pop/Rock mit José Gonzáles und Behind the Rythm mit Cover Rock vom Feinsten. Ab 23.00 Uhr heißt es Hille LIVE mit Rock & Pop Covern von Westernhagen bis Achim Reichel.

Im Foyer des Gästehauses der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel spielen die Humboldt Jazz Explorers drei Kurzkonzerte.

Weitere Infos und das Programm finden Sie unter  https://www.yumpu.com/de/document/view/59382195/kulturnacht-2017

Kerstin Lautenbach-Hsu (BS-Live!), Foto: Stadt Wolfenbüttel

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.