Workshops zur "Permakultur" - REGIO-BLICK

Workshops zur „Permakultur“

Es gibt zahlreiche Konzepte, um Klimaschutz praktisch umzusetzen. Eines davon ist Permakultur. Obwohl sie bereits seit mehreren Jahrzehnten existiert, weltweit beachtet wird und leicht anwendbar ist, ist Permakultur hierzulande noch relativ unbekannt.

Permakultur meint nicht nur das einfache Anlegen des eigenen Gartens nach bestimmten Prinzipien, sondern die Schaffung dauerhafter, nachhaltiger und naturnaher Umweltsysteme. Hierzu liefert das Konzept nicht nur Betrachtungsweisen und Werkzeuge für die Entwicklung der Ökologie, sondern auch für Ökonomie und die Gestaltung einer sozialen Gemeinschaft.

Im Rahmen der „mehr<weniger“-Kampagne bieten drei Braunschweiger Gemeinschaftsgärten in Kooperation mit der Stadt Braunschweig die Workshopreihe „Dreimal Garten, dreimal Permakultur, dreimal Braunschweig“ an. Lokale Expertinnen und Experten erläutern an drei Samstagen Grundlagen und Umsetzungsmöglichkeiten zu den drei Schwerpunktthemen soziale Permakultur, ökologische Permakultur und Planungsprozesse der Permakultur und laden zur Diskussion ein.

Die Termine, jeweils von 10 bis 17 Uhr: am 9. Juni im Institut für urbane Botanik (Beethovenstraße; Soziale Permakultur), am 11. August im JugendUmweltPark (Kreuzstraße 62; Ökologische Permakultur) und am 29. September im Stadtgarten Bebelhof (Schefflerstraße 34; Permakultur-Planungsprozesse).

Das Angebot ist kostenlos, es wird um Anmeldung per Mail an mehrpermakultur@gmx.de gebeten. Die Anmeldung für den ersten Termin ist noch bis Donnerstag, 7. Juni, möglich, für den zweiten und dritten Termin bis zwei Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung.

Weitere Informationen unter: www.braunschweig.de/mehrweniger.

Kerstin Lautenbach-Hsu (BS-Live!), Foto: Kerstin Lautenbach-Hsu

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.