(c) Susanne Hübner

Yannick Hanfmann im Halbfinale der Sparkassen Open

Es war ein echter Kraftakt: Yannick Hanfmannkonnte sich am Donnerstagabend, 12. Juli, einen Platz im Halbfinale der Sparkassen Open sichern.

„Ich musste viel laufen, habe aber auch keinen Punkt aufgegeben“, sagte der 26-Jährige, der im ersten Satz eine 4:1-Führung gegen den Spanier Roberto Carballas Baena verspielte. Mit 4:6, 6:4, 6:2 konnte er sich schließlich gegen seinen Gegner durchsetzen – somit ist Hanfmann der einzig verbliebene deutsche Spieler im Feld.

Im Halbfinale wird er auf den Italiener Andrea Arnaboldi treffen, welcher im Viertelfinale am Donnerstag gegen den verletzten Deutschen Mats Moraing gewann. Dieser musste nach einem verlorenen ersten Satz aufgrund starker Schulterbeschwerden aufgeben. Im zweiten Halbfinalspiel stehen sich  der Slovake Jozef Kovalik und der Belgier Arthur de Greef gegenüber. Kovalik besiegte im Viertelfinale den topgesetzten Pablo Cuevas (URU) mit 7:6, 6:3. Greef setzte sich deutlich mit 6:4, 6:1 gegen Hugo Dellien aus Bolivien durch.

Somit kommt zwar kein deutsches Finale im Einzel zustande, mit dem Duo Dustin Brown und Andre Begemann ist das deutsche Tennis allerdings noch im Doppel vertreten. Gegner im Halbfinale ist die topgesetzte Paarung Santiago Gonzales, Wesley Koolhof.  Nicola Kuhn bestreitet an der Seite des Norwegers Casper Ruud das zweite Halbfinale gegen das indische Duo Balaji/Vardhan.

Die Matches beim Braunschweiger THC beginnen am Freitag um 13 Uhr. Eintrittskarten im Vorkerkauf sind unter anderem über ADticket erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.sparkassen-open.de.

Katharina Holzberger (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Susanne Hübner

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.