(c) Rainer Scheer

Zu Gast bei Rainer Scheer

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Atelierbesuche – zu Gast bei Wolfsburger Künstlern“ besucht der Kunstverein Wolfsburg den Stein- und Holzbildhauer Rainer Scheer im Gewerbegebiet Heinenkamp. Am Anfang führen Justin Hoffmann und Daniela Guntner das Gespräch mit dem Künstler, im weiteren Verlauf wird die Runde für alle Teilnehmer geöffnet. Das Außergewöhnliche an seiner Arbeit: Der Wolfsburger arbeitet die Maserungen der Gesteinsoberfläche sorgfältig heraus und bringt sie dadurch in eine dynamische Gestalt, ohne dabei die eckige Formensprache kubistischer Skulpturen zu verlieren.

Zu Beginn seiner Karriere hat sich Scheer der figürlichen Darstellung von menschlichen Körpern gewidmet, seit Mitte der 2000er Jahre setzt er sich in seinen Arbeiten mit der Abstraktion auseinander und arbeitet fortlaufend an der „Roya-Serie“. Im Fokus dieser Serie steht der eigene Anspruch, Bewegung und Dynamik mit Ruhe und Balance zu kombinieren. Rainer Scheer wurde 1969 in Wolfsburg geboren, machte zunächst eine Ausbildung zum Steinmetz und führt seit Anfang der 1990er Jahre als freier Künstler ein eigenes Atelier, in dem er seine Arbeiten ausstellt, aber auch Bildhauer-Workshops anbietet.

Interessierte können an der Veranstaltung am Dienstag, 15. Mai um 19 Uhr im Atelier von Rainer Scheer, Lehmkulenfeld 29, Wolfsburg teilnehmen – der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Informationen finden sich unter Telefon (0171) 9 98 80 28 sowie online unter www.kunstwerk-online.de.

Viktoria Knapek (SUBWAY Magazin – oeding magazin GmbH) / Fotocredit: Rainer Scheer

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.